Hygieneplan der PGS

Hygieneplan zum Schutz vor der Virusinfektion

mit CoVid-19

an der GGS Paul-Gerhardt

 

Damit auf unserem Schulgelände und unserem Schulhaus ein möglichst hoher eigener Schutz und Schutz der anderen vor der Infektion gewährleistet ist, müssen die folgenden Regeln von allen eingehalten werden:

 

Überall Abstand halten: mind. 1,5 Meter (Schulhof, Flure, Räume)

 

  • Auf dem gesamten Schulgelände muss auf einen Abstand von mindestens 1, 5 Metern geachtet werden.
  • In den Klassenräumen sind die Sitzplätze mit einem Abstand von 1,5 Metern eingerichtet.
  • Das Betreten des Sekretariats soll einzeln erfolgen. Nach Möglichkeit sollen Fragen telefonisch oder per Mail geklärt werden.
  • In den Toiletten dürfen sich pro Mädchen- bzw. Jungen-WC max. 1 Person gleichzeitig aufhalten.
  • Während des Unterrichts darf nur ein Junge bzw. ein Mädchen pro Klasse gleichzeitig zur Toilette gehen.

 

Betreten und Verlassen des Schulgeländes

 

  • Die Kinder kommen gemäß den für sie vereinbarten Zeiten und Eingängen zur Schule und gehen direkt zu ihrem zugewiesenen Klassenraum. Dort waschen sie sich gründlich mit Seife 20-30 Sekunden die Hände und gehen dann an ihren zugewiesenen Platz. Lehrer stehen an den Eingängen und helfen die maximale Personenzahl einzuhalten.
  • Eltern und Schulpersonal betreten über beide Eingänge die Schule. Dort erfolgt sofort die Handdesinfektion (Desinfektionsspender).
  • Personen, die Krankheitssymptome aufweisen, dürfen nicht zur Schule kommen, bzw. müssen diese umgehend verlassen.
  • Das Tragen eines Mund-Nasenschutzes (auch Tuch oder Schal) wird allen dringend empfohlen. Hinweise zur richtigen Verwendung gibt es u.a. auf der Homepage des RKI (www.rki.de).
  • Schutzhandschuhe sind wegen der Gefahr der Virusübertragung nicht zugelassen.
  • Vor Verlassen der Schule werden die Hände in den Klassen gewaschen.
  • Nach dem Unterricht muss das Schulgelände umgehend verlassen werden.

 

 

 

 

 

Während der Zeit im Schulgebäude  

 

  • Die Räume müssen mind. 15 Minuten vor Beginn des Unterrichts von der jeweiligen Lehrkraft geöffnet und regelmäßig mind. alle 45 Minuten ausreichend, also für mehrere Minuten gelüftet werden.
  • Die Klassentüren bleiben geöffnet.
  • In den Klassen ist jedem Kind durch die Lehrkraft ein fester Sitzplatz zuzuteilen. Auf den Sitzplätzen liegen die Namensschilder. Die Sitzordnung ist in einem Plan festzuhalten.
  • Für die regelmäßige Händehygiene stehen in den Toilettenanlagen und in jedem Klassenraum Waschbecken mit Flüssigseife und Papierhandtücher zur Verfügung.
  • Beim Niesen und Husten sollte man besonders auf Abstand zu anderen Personen achten und sich von anderen Personen abwenden. Es sollte in ein Papiertaschentuch bzw. in die Armbeuge geniest werden, nicht in die Hände.
  • Auf das Händeschütteln wird verzichtet.
  • In den Klassenräumen wird nicht gegessen.
  • Gegenstände wie Stifte, Bücher etc. sollen nicht gemeinsam benutzt werden.
  • Die Lehrkraft kontrolliert nach Unterrichtsende, ob für den nächsten Tag ausreichend Seife und Papierhandtücher vorhanden sind und informiert ggf. den Hausmeister. Der Hausmeister kontrolliert dies in den Toiletten vor Unterrichtsbeginn.

 

Missachtung der Regeln

Sollten die Regeln von Schülerinnen und Schülern absichtlich missachtet werden, wird von Seiten der Lehrerinnen und Lehrer sofort reagiert. Die Kinder werden ermahnt und ggf. vom Unterricht ausgeschlossen.

 

Reinigung

Für den Kopierer steht den Lehrerinnen und Lehrern eine Flasche Flächendesinfektionsmittel zur Verfügung.

Die von der Schule genutzten Räume werden durch die DGG nach dem Hygienemusterplan des Landes täglich gründlich gereinigt. Dazu gehört auch eine Reinigung und, falls erforderlich Desinfektion der Handkontaktflächen (insbesondere Treppengeländer, Türklinken, Lichtschalter und Tische).

 

Der Hygieneplan wurde auf der Grundlage der 15. Schulmail (18.04.2020)sowie der Vorgaben der Stadt Düren zur Hygiene in den städtischen Schulen(21.04.2020) erstellt. Stand 24.4.2020

Zurück